Arbeitgeberbewertungen für Red Bull Media House | Glassdoor.at

Bewertungen für Red Bull Media House

Aktualisiert am 16. November 2018
49 Bewertungen

Filter

Filter


3,5
StarStarStarStarStar
BewertungstrendsBewertungstrends
Würden einem Freund empfehlen
Befürworten Geschäftsführer
Red Bull Media House Managing Director Dietrich Mateschitz
Dietrich Mateschitz
19 Bewertungen

Mitarbeiter-Bewertungen

Sortieren: BeliebtheitSterneDatum

  1. „Red Bull Media House”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in Wien
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in Wien
    Empfiehlt
    Positive Prognose

    Ich arbeite in Vollzeit bei Red Bull Media House (Über 3 Jahre)

    Pros

    Einfach ein junges, motivirtes unternehmen der Red Bull.

    Kontras

    Ich kann nur positives berichten.


  2. „Einzigartiger Arbeitgeber (im Technologiebereich) in der Region, mit Schwächen”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in Elsbethen
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in Elsbethen
    Empfiehlt
    Neutrale Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Ich arbeite in Vollzeit bei Red Bull Media House (Über 5 Jahre)

    Pros

    Sehr viele äußerst talentierte Kollegen, abwechslungsreiche Betätigungsfelder. Es wird nie langweilig. State of the art Technologie bzw. Software Entwicklung. Zusatzleistungen und die Ausstattung der Büros suchen wahrscheinlich in Salzburg seines Gleichen

    Kontras

    Keine Zielvorgaben auf Unternehmensebene, deswegen kommt es zu vielen Konflikten wenn unterschiedliche Projekte die gleichen Resourcen benötigen. Das Unternehmen ist zu stark rund um Persönlichkeiten aufgebaut. (die Lauten werden bevorzugt ohne auf den ROI zu achten)

    Rat an das Management

    Ziele definieren mit messbaren Kriterien wie Erfolg beim Erreichen dieser Ziele aussieht. Massive Steigerung der Präsenz, 1 Weihnachts get2gether pro Jahr reicht nicht (das gilt für beide CEOs des RBMH). Nicht in Details absteigen, oder sich die Zeit zu nehmen Details zu verstehen - besser wäre den Mitarbeitern zu vertrauen...

  3. „Außen hui, innen pfui”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    Ehem. Mitarbeiter - Projektmanager in Elsbethen
    Ehem. Mitarbeiter - Projektmanager in Elsbethen
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Ich habe in Vollzeit bei Red Bull Media House gearbeitet (mehr als ein Jahr)

    Pros

    Rate ab, dort zu arbeiten, materielle Vergünstigungen wiegen schlechtes Arbeitsklima nicht auf

    Kontras

    Kein Kontakt zwischen Abteilungen, innerhalb der Abteilungen wird gemobbt. Gemobbte Mitarbeiter haben keine Chance, da es keine Arbeitnehmer/Mitarbeitervertretung gibt, HR tritt auch nicht ein für Mitarbeiter.

    Rat an das Management

    Sich mehr um Konfliktlösungen und gute Atmosphäre im Team kümmern, macht dann insgesamt motivierter und letztlich produktiver.


  4. „Sales Management”

    StarStarStarStarStar
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter

    Pros

    International, Work Life, Home Office, Flexible Zeiteinteilung

    Kontras

    Gehalt, Aufstiegschancen, Location, Weiterbildung, Benefits


  5. „ressortleiter”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in Wals-Siezenheim, Salzburg
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in Wals-Siezenheim, Salzburg
    Empfiehlt
    Positive Prognose
    Befürwortet Geschäftsführer

    Ich arbeite in Vollzeit bei Red Bull Media House (Über 5 Jahre)

    Pros

    motiviertes und engagiertes team, hoher Qualitätsanspruch und visionärer Umgang mit neuen Medien und klassischen Plattformen. Gute Verdienstmöglichkeiten und hohe soziale standards

    Kontras

    häufige Wechsel in der Ausrichtung, hohes Arbeitspensum, permanentes hinterfragen von zielen und Ausrichtungen.


  6. „Assistent des Geschäftsführers”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in Salzburg
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in Salzburg
    Empfiehlt
    Positive Prognose

    Ich arbeite in Vollzeit bei Red Bull Media House

    Pros

    große Wertschätzung und Respekt, große Entwicklungsmöglichkeiten, sehr struktierter und fokusierter Arbeitsablauf,

    Kontras

    für mich habe ich keine Kontras


  7. „Project Manager”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Empfiehlt
    Positive Prognose

    Ich habe in Vollzeit bei Red Bull Media House gearbeitet

    Pros

    Sehr professionelle Kollegen, gutes Klima in den Teams und Departments

    Kontras

    Fuehlt sich an wie ein StartUp.Zu wenig erprobte und fuer gut befundenen Arbeitsprozesse. Kommunikation zwischen Teams und Departments koennte ein wenig besser laufen.

    Rat an das Management

    Hoert auf die Spezialisten und versucht das Rad nicht immer neu zu erfinden.

  8. „Spaß, aber eine Menge Arbeit!”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in Salzburg
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter in Salzburg
    Empfiehlt

    Ich arbeite in Vollzeit bei Red Bull Media House (mehr als ein Jahr)

    (Übersetzt aus dem Englischen)

    Pros

    hohe Qualität
    tolles int. Team, das einem sehr familiär vorkommt, obwohl man über die ganze Welt verteilt ist
    spannende Projekte

    Kontras

    da das Unternehmen schnell wächst, fehlen einige Strukturen
    ständig zu viel Arbeit, praktisch keine Freizeit
    undurchsichtiges Zahlungs-/Bonussystem

    Rat an das Management

    - fokussieren Sie sich auf eine Sache und treffen Sie Entscheidungen, damit alle in EINE Richtung gehen
    - bieten Sie den Leuten eine anständige Jobperspektive; die Marke allein ist nicht genug


  9. Hilfreich (1)

    „Produzent”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Empfiehlt
    Positive Prognose

    Ich habe in Vollzeit bei Red Bull Media House gearbeitet

    (Übersetzt aus dem Englischen)

    Pros

    Arbeit an Projekten, die sonst keiner macht. Glauben an Ideen, die schwierig bis unmöglich umzusetzen sind. Ein großartiger Ort, um neue Technologien und Ideen ausprobieren. Die Boni liegen deutlich über dem, was die meisten Unternehmen anbieten.

    Kontras

    Das Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben geht stark zugunsten der Arbeit.

    Rat an das Management

    Stellen Sie mehr Leute ein, akzeptieren Sie ein Nein.


  10. „Global Sports Communications Graduate”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Global Sports Communications Graduate in Salzburg
    Akt. Mitarbeiter - Global Sports Communications Graduate in Salzburg
    Empfiehlt
    Neutrale Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Ich arbeite in Vollzeit bei Red Bull Media House (mehr als ein Jahr)

    Pros

    Good benefits, exciting projects, employee well treated.

    Kontras

    The Graduate Programme is clearly improvable.

    Rat an das Management

    More internal communications would be great.