Arbeitgeberbewertungen für Primark | Glassdoor.at

Glassdoor verwendet Cookies um ein optimales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Indem Sie fortfahren stimmen Sie unserer Nutzung von Cookies zu. OK | Mehr erfahren

Bewertungen für Primark

Aktualisiert am 15. Dezember 2017
1.407 Bewertungen

Filter

Filter

VollzeitTeilzeit

3,1
StarStarStarStarStar
BewertungstrendsBewertungstrends
Würden einem Freund empfehlen
Befürworten Geschäftsführer
Primark CEO Paul Marchant
Paul Marchant
416 Bewertungen

1.407 Mitarbeiter-Bewertungen

Sortieren: BeliebtheitSterneDatum

  1. Hilfreich (1)

    „Sehr gut!”

    StarStarStarStarStar
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter

    Ich arbeite in Vollzeit bei Primark

    Pros

    Man kann sehr schnell aufsteigen wenn mann hart arbeitet. Viele Vorteile, umzugsgeld, Reisekosten etc werden ausgezahlt.

    Kontras

    Harte Arbeit, lange Stunden, nach einer Zeit ist es immer das gleiche


  2. Hilfreich (1)

    „could be better ...”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Verkäufer/in in Wien
    Akt. Mitarbeiter - Verkäufer/in in Wien
    Empfiehlt
    Positive Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Ich arbeite in Teilzeit bei Primark (mehr als ein Jahr)

    Pros

    Part time is a great option for people who need to study or have children and can not stay long hours away from home. Working five days a week, five hours a day and not working on weekends is very good. The salary is higher than the market average. Most of the time the team is friendly and helps each other without major ego problems.

    Kontras

    Some supervisors are not an example for other workers and do not follow the rules of the company, for example, not talking their native language during working hours or not taking home the keys to the lockers. Visibly some are not prepared for the supervisory position and can not explain the task or the standard of the company. I believe that because they are not prepared for the position or even because they do not know how to speak very well the native language of the country that the company is located, they speak with the workers half words. At the end of the day when the store is closed and the team is finishing the store, supervisors do not want workers to talk to each other, while supervisors are talking to each other quietly or laughing. Is this annoying because you are working and thinking about what you are talking about? Is something going on? There is a supervisor who gets to the point of being stopped for fifteen, twenty minutes in front of the fingerprint waiting for the correct time to mark his exit time. This can easily be seen on the store security cameras.

    Some tasks may seem clear and obvious to people who are working some time in the store. But for people in the early months things are not clear. We who are already working some time in the store need to help new employees but at the same time we are afraid to talk because the supervisors do not like to talk but also do not explain how the standard system of the company works for tasks, such as a desk t-shirts whether when they should work standard or when they just organize fast. Everyone is always running, worried about their tasks and speaking half words to the team. In the fitting room, it should have a rota of team tasks, people spend months doing the same things as just 'austragen, or check-in / out or folding'. This is because the supervisor usually wants his patriots or his favorite workers inside the fitting room so they can talk their mother language without the others seeing.

    Rat an das Management

    1) Better preparation for supervisors and managers in the direction of how to guide the team and to talk to each other. Often we are doing a task that a manager asked for and suddenly another manager comes and tells us to do something different. A few minutes later the first manager returns and asks why we were not doing what he had asked us to do before.
    So that they are really a mirror for other workers and be careful not to show preferences for other workers. And that they communicate with each other and with the other colleagues always in the standard languages of the company so that all the information is clear for all and not only for those who speak their native language.

    2) New employees, during the first week work with an old colleague of the company so that you can clearly understand how the rules and tasks of the store works. Supervisors and managers really do not have time for this training so closely.

    3) Or during the first month there should be a table or list with all the departments and tasks of the sectors that the person had to stay one day to train how to do each task. For example, one day at the chech-in / out tasters, another day like closing the tasters, another day fill products, another standard day to work at the tables t-shirt ....

    4) Workers do not need to have a discount on their own purchases because the prices are actually very good. But there could be an inside information frame where you would show the commodities that are at a reduced price for the week, for example.

    5) Should have a clear career plan for all workers. If it exists, it is not clear to all.


  3. „schlecht”

    StarStarStarStarStar
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter

    Pros

    es gibt keinen Gründen für Primark

    Kontras

    Sehr schlechte Amosphäre und Teamarbeit


  4. Sind diese Infos hilfreich? Die Community freut sich über jeden Beitrag – Bewertung hinzufügen (anonym)


  5. „Arbeitgeber mit Vor- und Nachteilen”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Empfiehlt nicht
    Neutrale Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Ich arbeite in Vollzeit bei Primark

    Pros

    Gutes Gehalt, einfache verständliche Arbeit

    Kontras

    Mit Kindern sind die Arbeitszeiten schwer zu gestalten, auf Extra-wünsche wird immer komisch reagiert ( z.B. freien Tag tauschen, Urlaub ), man muss Stressresistent sein bei teilweise hohem Kundenaufkommen

    Rat an das Management

    Wir sind alle nur Menschen, jeder muss sich sein Brot verdienen, geht fair miteinander um, es gibt für viele auch noch ein Leben außerhalb von Primark


  6. „Managerment”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Empfiehlt nicht
    Neutrale Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Ich habe in Vollzeit bei Primark gearbeitet

    Pros

    Das Gehalt ist für den Einzelhandel überdurchschnittlich. Im Allgemeinen hat man gute Karieremöglichkeiten. Wer flexibel ist kann zur Unterstützung in vielen Länder arbeiten.

    Kontras

    Schlechte Struktur vom oberen Management bis in die Filialen. Mangelhafte Kompetenz in allen Führungsebenen sowohl fachlich als auch menschlich.
    Teilweise sehr veraltete Software.

    Rat an das Management

    Schnellstmögliche Einführung einer bedarfsgerechten Personalstrategie (Personalplanung/Organisation). Die interne Rekrutierung sollte priorisiert werden es gibt sehr viele Potenziale in den Filialen die nicht gefördert werden. "Ja Sager", die gefördert wurden sind zwar sehr bequem, bringen das Unternehmen allerding nicht weiter.


  7. „Ganz Ok”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Empfiehlt
    Positive Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Pros

    Alles in allem ganz ok.

    Kontras

    Kann nervig sein bei 10000000 Kunden pro Tag


  8. „Sehr schwierig aufzusteigen Kaum - Keine Möglichkeiten von Teilzeitarbeit auf Vollzeitjob zu gelangen”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Ehem. Mitarbeiter - Retail Assistant in Essen, Nordrhein-Westfalen (Deutschland)
    Ehem. Mitarbeiter - Retail Assistant in Essen, Nordrhein-Westfalen (Deutschland)
    Empfiehlt
    Positive Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Ich habe in Teilzeit bei Primark gearbeitet (Über 3 Jahre)

    Pros

    Bezahlung ✅
    Urlaubsgeld ✅
    Weihnachtsgeld ✅
    Feste Tage die man arbeitet, der freie samstag ist für's ganze jahr schon bestimmt
    An Neueröffnungen teilnehmen
    Betriebsrat

    Kontras

    Feste Arbeitszeiten + tage
    Kein Tausch möglich den freien Tagen und den Arbeitszeiten
    das nicht Beachten der Mitarbeiter
    Desinteresse gegenüber Mitarbeiter
    Kein Wechselschicht

    Rat an das Management

    Gleichberechtigung


  9. „Cash office”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Empfiehlt
    Positive Prognose
    Befürwortet Geschäftsführer

    Ich arbeite in Teilzeit bei Primark (Über 3 Jahre)

    Pros

    Aufstiegs möglichkeit, Arbeit für Menschen mit Behinderungen, gute Gehalt, gute Team Arbeit

    Kontras

    Stress, Respekt, wenig Information,


  10. „AUSHILFE”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter

    Pros

    SEHR GUT, KOMMUNIKATIVE UND HILFREICH.

    Kontras

    there are no work disadvantages.


  11. „Super Arbeitgeber”

    StarStarStarStarStar
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karrieremöglichkeiten
    • Vergütung & Zusatzleistungen
    • Führungsebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter
    Empfiehlt
    Positive Prognose
    Keine Meinung zu Geschäftsführer

    Ich arbeite in Vollzeit bei Primark (mehr als ein Jahr)

    Pros

    Das Unternehmen ist trotz seiner Größe stets daran bemüht seine Angestellten motiviert zu halten. Wenn man nach einem Ausfall wieder auf Arbeit kommt, wird mit einem ersteinmal gesprochen um eventuell irgendwelche Probleme, die mit der Arbeit zu tun haben, lösen zu können. Regelmäßig wird auch ein runder Tisch veranstaltet um von den Angestellten Probleme im Arbeitsablauf zu finden und/oder um Verbesserungen mit dem Store-Manager zu besprechen.

    - Jeder, ob Personalabteilung, Supervisor oder das Management haben immer ein offenes Ohr und helfen gern.

    - Gehalt ist überdurchschnittlich und immer pünktlich - Überstunden werden bezahlt und sind freiwillig.

    - Regelmäßige Schulungen

    Kontras

    Auf Grund der vielzahl der Angestellten kommt es hin und wieder mal zu Meinungsverschiedenheiten und ernsteren Problemen untereinander.

    Ab Nachmittag wird nur aufgeräumt, was leider recht monoton ist.


1.407 von 1.454 Bewertungen angezeigt
Filter zurücksetzen