Bewertungen für Oracle

Aktualisiert am 26. Jul 2020

Zum Filtern von Bewertungen müssen Sie sich entweder oder .
3.6
65%
Würden einem Freund empfehlen
76%
Befürworten Geschäftsführer
Oracle CEO Safra A. Catz
Safra A. Catz
854 Bewertungen
  1. „Verkaufsleiter”

    5.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymous in Wien
    Empfiehlt
    Neutrale Prognose
    Keine Meinung zum Geschäftsführer

    Ich habe für mehr als 5 Jahre bei Oracle gearbeitet - Vollzeit

    Pros

    - gutes Gehalt - tolles Team - Management kümmerte sich um Mitarbeiter

    Kontras

    - großes Unternehmen mit langen Kommunikationswegen

    Übersetzt aus dem Englischen
    Original zeigen
  2. „Tech Team Austria / Wien”

    3.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Akt. Mitarbeiter - Senior Account Manager in Wien
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich arbeite seit mehr als 5 Jahren bei Oracle - Vollzeit

    Pros

    Tolles Office, nette Kollegen, relativ freie Zeitgestaltung,

    Kontras

    Unternehmen optimiert schamlos Marge auf kosten der Mitarbeiter

    Weiterlesen

  3. „Mark Hurt in voller Fahrt”

    1.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter 
    Empfiehlt nicht
    Neutrale Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich arbeite seit mehr als 5 Jahren bei Oracle - Vollzeit

    Pros

    gute work - ife balance

    Kontras

    ständige organisationsänderungen, unerreichbare ziele, cloud katastrophe

    Weiterlesen
  4. „JobatOracle”

    3.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Ehem. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter 
    Empfiehlt nicht
    Neutrale Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich habe bei Oracle gearbeitet - Vollzeit

    Pros

    nette Kollegen, flexible Arbeitszeit, Büro

    Kontras

    Kundenbetreuung, Karriere, Cloud strategie, Bonuskonditionen

  5. Hilfreich (2)

    „Arbeitgeberbewertung”

    3.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Ehem. Mitarbeiter - Sales in Wien
    Empfiehlt nicht
    Positive Prognose

    Ich habe für mehr als ein Jahr bei Oracle gearbeitet - Vollzeit

    Pros

    wachstumsstarke Firma mit guten Verdienstchancen

    Kontras

    wenn Sie im Verkauf sind und keines der Core Produkte verkaufen, wird man nicht ernst genommen und blockiert

    Weiterlesen
  6. „Tolles Team, sowohl lokal als auch international. Aber das Unternehmen ist zu zentralistisch geführt”

    3.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Ehem. Mitarbeiter - Senior Manager in Wien
    Empfiehlt nicht
    Neutrale Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich habe für mehr als 10 Jahre bei Oracle gearbeitet - Vollzeit

    Pros

    Der große Vorteil ist die internationale Vernetzung und die Möglichkeit in unterschiedlichen Bereichen tätig zu sein. Die Teams mit denen ich zu tun hatte waren durchwegs mit tollen Leuten besetzt.

    Kontras

    Umso erstaunlicher ist es, dass das Unternehmen insgesamt am Markt ein negatives Image bekommen hat. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass es in den letzten 10 Jahren viel zu zentralistisch aus HQ geführt wurde und die lokalen Manager nur mehr sehr wenig Entscheidungsspielraum haben.

    Weiterlesen
  7. „Sales”

    3.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Akt. Mitarbeiter - Anonymer Mitarbeiter 
    Empfiehlt
    Neutrale Prognose

    Ich arbeite bei Oracle - Vollzeit

    Pros

    Sehr gutes Produkt, gute Produktstrategie, unter Kollegen angenehmes Klima, freie Zeiteinteilung, niemand fragt, wann und wo man arbeitet, sehr viel Freiraum in der Art, wie man seinen Job macht

    Kontras

    Jahr über Jahr indirekte Gehaltskürzung über den unverhandelbaren Compensatin Plan, sehr hoher Druck auf unnötige Reports, höheres Management hat den Trend der Zeit noch nicht verstanden und macht Druck auf unveränderbare Kundensituationen, man wird unter Umständen gezwungen, den Kunden zu verbrennen

  8. „War mal besser”

    3.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Akt. Mitarbeiter - Principal Software Engineer in Düsseldorf
    Empfiehlt nicht
    Negative Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren bei Oracle - Vollzeit

    Pros

    Gehalt kommt pünktlich am Monatsende

    Kontras

    Unpersönlich, keine Aufstiegschancen für Techniker

  9. „Titanic”

    2.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Akt. Mitarbeiter - IT Solution Engineer in München, Bayern
    Empfiehlt nicht
    Neutrale Prognose
    Stimmt gegen Geschäftsführer

    Ich arbeite bei Oracle - Vollzeit

    Pros

    A couple of benefits Big company with safe revenue streams Lot of departments which can be explored

    Kontras

    Very very slow processes Managers are not able to decide anything, they are more Admins rather Managers Shared Demo Environments for SE's(NO GO) Product Training is extremely bad CX Business for Oracle is heavily competitive as Oracle is more a Tech Company

  10. „Guter Laden für die richtigen Leute wenn das Produkt stimmt.”

    3.0
    • Work-Life-Balance
    • Kultur & Werte
    • Karriere­chancen
    • Vergütung und Zusatzleistungen
    • Führungs­ebene
    Ehem. Mitarbeiter - Senior Account Manager in Dreieich
    Empfiehlt nicht
    Positive Prognose
    Keine Meinung zum Geschäftsführer

    Ich habe für mehr als 3 Jahre bei Oracle gearbeitet - Vollzeit

    Pros

    - Weitgehend freundliche Kollegen und zumeist auch Chefs - Im Vertrieb ordentliches Gehalt im Mittelfeld des Marktes - jährliches Schulungsangebot - leichte Querwechsel in andere Bereiche, sofern die Qualifikation und das gegenseitige Vertrauen stimmt. - formale und geordnete Prozesse für fast alles; das muß man mögen, denn das kann manchmal unflexibel und langwierig sein - sehr gutes Finanzmanagement: unter allen IT-Firmen dürfte Oracle eine der letzten sein, die in Krisenzeiten in Zahlungsschwierigkeiten käme - gute "Work-Life-Balance", zumindest im Vertrieb muss man sich nicht totarbeiten, es sei denn man bekam ein schlechtes (d.h. nicht einträgliches / SAP-verseuchtes) Vertriebsgebiet zugewiesen - Geld sitzt locker, wenn es um Abfindungen geht - Oracle ist als Arbeitgeber OK für Leute mit der passenden Mentalität, in einem Großkonzern ein kleines Rädchen spielen zu wollen. Einem Freund würde ich die Firma nicht empfehlen, weil ich Freunde schätze.

    Kontras

    - "Einzelkämpfermentalität" trotz (damals) propagierter "One Oracle"-Strategie. Schwierig, ein Vertriebsteam zu bilden, um eine gemeinsame und abgestimmte Herangehensweise bei den einzelnen Kunden zu finden, obwohl Oracle wegen des breiten Produktportfolios damit punkten könnte. - kaum Aufstiegschancen innerhalb desselben Bereichs, es sei denn man macht den "x-Millionen-Megadeal". - in Deutschland im Applications-Bereich gegen SAP - und einen Haufen aggressiver und dynamischer Startups - ankämpfend, aber mit unzureichenden Waffen (nicht die Produkte, sondern Marketing und Sichtbarkeit). - Damals war jahrelang in die marktgerechte Weiterentwicklung der Produkte aufgekaufter Firmen nicht investiert worden, wohl um den Kaufpreis wieder hereinzuholen; so etwas rächte sich. - "Cloud-Hype" wurde ziemlich gründlich verschlafen, dann panisch reagiert und man (d.h. Larry Ellison) stellte sich quasi als Erfinder der Cloud dar. - 11 (!) Hierarchieebenen vom Gründer Ellison bis herab zum einfachen Mitarbeiter. Ich vermute, dass es mit weniger auch ginge, da zu viele dazwischen nur ihre Duodez-Fürstentümer bewahren wollen. - Als Mitarbeiter keine Chancen, etwas zu ändern, weil die Entscheidungen viel zu weit oben getroffen werden (mindestens auf Landes-/Europaebene) und von dort nach unten "durchgereicht" werden. Mittel zur "Aufwärtskommunikation" sind kaum vorhanden.

    Weiterlesen
151 Bewertungen gefunden
</>Einbinden